Wir waren Soldaten und bleiben Kameraden!

wir sind ein Zusammenschluss von ehemaligen Bundeswehrsoldaten und eine Untergliederung vom Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw). Organisatorisch gehören wir zur Bezirksgruppe Unterfranken in Bayern.

Unsere Mitglieder kommen aus den Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe und Marine sowie Streitkräftebasis und Zentraler Sanitätsdienst. Alle Dienstgradgruppen vom Mannschaftsdienstgrad bis zum Offizier sind bei uns vertreten.

Wir laden Sie recht herzlich ein die Kreisgruppe Aschaffenburg kennenzulernen. Die neuesten Nachrichten und Berichte sind nachfolgend aufgeführt:

Aktuelle Berichte

Info
Info-Brief Bezirksvorsitzender

12.05.2020

Sehr geehrte Mandatsträger, liebe Kameradinnen und Kameraden,

die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff und wird die Arbeit der freiwilligen unbeorderten Reservistenarbeit auf Kreis- und Bezirksebene weiterhin stark beeinflussen. Wie bereits durch die Geschäftsstellen kommuniziert, wurden durch den Regionalstab Territoriale Aufgaben Nord (RegStTerrAufg Nord) alle dienstlichen Veranstaltungen abgesagt. Ebenfalls abgesagt wurden auf Landesebene alle Verbandsveranstaltungen, mit und ohne Uniformtrageerlaubnis. Der Empfehlung des Landesvorstandes haben sich sowohl die Vorsitzenden der Kreisgruppen als auch der Bezirksvorstand angeschlossen.

Quelle: www.reservisten-unterfranken.de


Öffentlichkeitsarbeit
Jahresabschlussböllern 2019 der RAG Schall und Rauch

31.12.2019, von Ludwig Würzburger, Schöllkrippen

Bild: Jahresabschlussböllern 2019 der RAG Schall und Rauch

Foto: Norbert Süßmeyer

Das AWK (Alles was knallt) ist fester Bestandteil und Abschluss des Jahres. Wir haben schon viele Böllertreffen der RAG miterlebt, aber dieses war der krönende Abschluss. 56 Böllerschützen, darunter Kanonen und Standböller aus Nah und Fern nahmen teil.

Quelle: www.vdrbw-aschaffenburg.de


Öffentlichkeitsarbeit
Erfolgreicher Trainigsabschluss

08.12.2019, von , Goldbach

Bild: Erfolgreicher Trainigsabschluss

Foto: Privat

Ein Teil des Wettkampfkaders Aschaffenburg hat sich am Sonntag, den 8. Dezember 2019 im Goldbacher Wald zu einem letzten Training im Bereich Ausdauersport getroffen. Der 10 Kilometer lange Wintercross-Lauf in Goldbach hat sich hierfür hervorragend angeboten. Bei frostigen Temperaturen und einem kalten Wind haben sich alle noch einmal kurz vor dem Start zu einem gemeinsamen Foto an der Edelweiskapelle zusammengefunden.

Quelle: www.vdrbw-aschaffenburg.de


Militärische Ausbildung
Jahresabschluss im AGSHP

27.11.2019, von Christian Ruppert, Hammelburg

Bild: Jahresabschluss im AGSHP

Foto: Christian Ruppert

Kameraden beim Anlegen der persönlichen ABC Schutzausrüstung. (Zum Zeitpunkt des Bildes noch nicht ganz abgeschlossen.)

Die letzte dienstliche Veranstaltung (DVag) im Jahr 2019 hat im Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen (AGSHP), in der Saaleck-Kaserne, Hammelburg stattgefunden. Am Mittwoch, den 27. November begrüßte der Gesamtleitende Leutnant d.R. Simon Schiele die angereisten Reservisten und erklärte das heutige Ausbildungsziel. Besagtes lag nicht nur alleine in der Schießausbildung, sondern auch im Training der Elementaren ABC Schutzmaßnahmen.

Quelle: www.vdrbw-aschaffenburg.de


Öffentlichkeitsarbeit
Kreisehrenabend

22.11.2019, von , Weibersbrunn

Bild: Kreisehrenabend

Foto: Anke Ruppert

Am Freitag, den 22. November 2019 war es wieder so weit. Der alljährige Kreisehrenabend, diesmal wieder in Weibersbrunn aber im Hotel Jägerhof, der ebenfalls genügend Platz für die über 100 Gäste aufweisen konnte.
Wie üblich haben wir alle Gäste mit einem Sekt empfangen, bevor sich jeder einen geeigneten Sitzplatz suchen konnte. Der Kreisvorsitzende Oberstleutnant d.R. Patrik Eberwein übernahm die Moderation des heutigen abends und begrüßte alle Gäste. Als Vertreter der Bundeswehr konnten wir aus dem RegStTerrAufg Nord Herrn Oberstleutnant Pirner und unseren FwRes Stabsfeldwebel Schinkmann willkommen heißen. Der Bezirksvorsitzende StFw d.R. Kurt Berger folgte erfreulicherweise unserer Einladung und fand ein paar einleitende Worte für das Publikum.

Quelle: www.vdrbw-aschaffenburg.de